Umgang mit schwierigen Kollegen

Umgang mit schwierigen Kollegen: 10 Profi-Tipps

Kernpunkte

🤔 Umgang mit schwierigen Kollegen: Arbeit kann herausfordernd sein, besonders bei schwierigen Kollegen. Ein konstruktiver Umgang ist wichtig, um das Arbeitsklima zu verbessern.

🕵️ Arten von schwierigen Kollegen: Sie können in vielen Formen auftreten. Einige Verhaltensweisen sind Dominanz, Passiv-Aggressivität, ständiges Klagen und Manipulation.

📊 Merkmalserkennung: Bestimmte schwierige Kollegen, wie Kontrollfreaks, Egozentriker, Störenfriede und Perfektionisten, zeigen spezifische Charakteristika.

🗣️ Kommunikationstipps: Es ist entscheidend, klare Kommunikationsstrategien zu entwickeln. Aktives Zuhören, Verwendung von „Ich“-Aussagen und Klarheit sind wichtig.

🛡️ Selbstschutz: Es ist wichtig, persönliche Grenzen zu setzen und sich mit positiven Menschen zu umgeben, um negativen Einflüssen zu widerstehen.

Einführung: Umgang mit schwierigen Kollegen im Büroalltag

Arbeit kann manchmal eine Herausforderung sein, insbesondere wenn man mit schwierigen Kollegen zusammenarbeiten muss. Doch wie erkennt man die Herausforderungen und wie kann man das Arbeitsklima verbessern?

Ein konstruktiver Umgang ist hier von großer Bedeutung. Wenn es um den Umgang mit schwierigen Kollegen geht, gibt es einige Tipps, die helfen können, Beziehungen zu verbessern und den Arbeitsalltag angenehmer zu gestalten.

Manchmal kann es verwirrend sein, wie man am besten auf bestimmte Verhaltensweisen reagiert oder wie man Konflikte vermeidet. Doch indem wir uns bewusst machen, dass ein respektvoller und professioneller Umgang für alle Beteiligten vorteilhaft ist, können wir einen positiven Einfluss auf das gesamte Team haben.

In diesem Artikel werden wir verschiedene Strategien diskutieren, um effektiv mit schwierigen Kollegen umzugehen.

Sie werden nicht glauben, wie diese Top 5 höhenverstellbaren Schreibtische bei Amazon Ihr Arbeitsleben revolutionieren!

amazon empfehlungen schreibtische

Lassen Sie uns gemeinsam lernen, wie wir diese Herausforderungen meistern und ein harmonisches Arbeitsumfeld schaffen können.

Arten von schwierigen Kollegen identifizieren

Schwierige Kollegen können in verschiedenen Formen auftreten und es ist wichtig, ihre unterschiedlichen Verhaltensweisen und Persönlichkeitstypen zu erkennen. Dies ermöglicht es uns, besser mit ihnen umzugehen und mögliche Konflikte zu minimieren.

Unsere Empfehlungen
Schwierige Kollegen: Typen und Tipps
Schwierige Kollegen gibt es leider überall. ➠ Sie nerven und sorgen für Frust. ✓ Das sind die häufigsten Typen – und wie Sie damit umgehen!
karrierebibel.de

Unterschiedliche Verhaltensweisen und Persönlichkeitstypen von schwierigen Kollegen erkennen

Es gibt eine Vielzahl von Verhaltensweisen und Persönlichkeitstypen, die als schwierig angesehen werden können. Indem wir diese erkennen, können wir unsere Herangehensweise an den Umgang mit ihnen anpassen.

Einige Beispiele für schwierige Verhaltensweisen sind:

  • Dominanz: Diese Art von Kollege neigt dazu, autoritär aufzutreten und andere herabzusetzen.

  • Passiv-Aggressivität: Hierbei handelt es sich um Personen, die ihre Unzufriedenheit oder Frustration indirekt ausdrücken.

  • Ständiges Klagen: Manche Kollegen haben die Angewohnheit, sich ständig über alles zu beschweren und negative Energie in das Team zu bringen.

  • Manipulation: Einige Mitarbeiter versuchen, ihre eigenen Interessen durch Täuschung oder Ausnutzung anderer durchzusetzen.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Verhaltensweisen oft auf tieferliegende Probleme oder Unsicherheiten hinweisen können. Durch das Erkennen dieser Muster können wir Mitgefühl zeigen und möglicherweise bessere Lösungen finden.

Gemeinsame Merkmale und Charakteristika bestimmter Typen von schwierigen Kollegen verstehen

Bestimmte Arten von schwierigen Kollegen weisen gemeinsame Merkmale und Charakteristika auf. Indem wir diese verstehen, können wir besser darauf reagieren und mögliche Konflikte vermeiden.

Einige Beispiele für Typen von schwierigen Kollegen sind:

  1. Der Kontrollfreak: Diese Person möchte alles unter Kontrolle haben und kann Schwierigkeiten haben, anderen zu vertrauen oder Verantwortung abzugeben.

  2. Der Egozentriker: Ein egozentrischer Kollege stellt oft seine eigenen Bedürfnisse über die des Teams und zeigt wenig Interesse an der Zusammenarbeit.

  3. Der Störenfried: Diese Art von Kollege hat die Angewohnheit, den Arbeitsfluss zu stören, sei es durch ständiges Reden oder Ablenkungen.

  4. Der Perfektionist: Perfektionistische Mitarbeiter können hohe Erwartungen haben, nicht nur an sich selbst, sondern auch an andere, was zu Unzufriedenheit und Frustration führen kann.

Tipps für den Umgang mit schwierigen Kollegen

Kommunikationsstrategien entwickeln, um Missverständnisse zu vermeiden oder zu lösen

Die Kommunikation spielt eine entscheidende Rolle im Umgang mit schwierigen Kollegen. Um Missverständnisse zu vermeiden oder zu lösen, ist es wichtig, effektive Kommunikationsstrategien zu entwickeln.

Eine klare und direkte Kommunikation kann helfen, Konflikte frühzeitig anzusprechen und aus dem Weg zu räumen. Hier sind einige Tipps, die Ihnen dabei helfen können:

  • Hören Sie aktiv zu: Zeigen Sie Interesse an den Anliegen und Sorgen Ihres Kollegen und hören Sie ihm aufmerksam zu. Dadurch signalisieren Sie Respekt und schaffen eine offene Gesprächsatmosphäre.

  • Verwenden Sie „Ich“-Aussagen: Statt Vorwürfe in Form von „Du bist immer…“ oder „Du machst nie…“ sollten Sie Ihre eigenen Gefühle und Beobachtungen kommunizieren. Zum Beispiel könnten Sie sagen: „Ich fühle mich manchmal überfordert, wenn ich nicht genügend Informationen erhalte.“

  • Seien Sie klar und präzise: Vermeiden Sie Mehrdeutigkeiten und stellen Sie sicher, dass Ihre Botschaft eindeutig verstanden wird. Wenn nötig, wiederholen oder erklären Sie Ihre Aussagen.

Konflikte deeskalieren und eine positive Arbeitsatmosphäre schaffen

Konflikte mit schwierigen Kollegen können sich negativ auf die Arbeitsatmosphäre auswirken. Es ist daher wichtig, diese Konflikte zu deeskalieren und eine positive Arbeitsumgebung zu schaffen. Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie das erreichen können:

  1. Bleiben Sie ruhig: Versuchen Sie, Ihre Emotionen unter Kontrolle zu halten und reagieren Sie nicht impulsiv auf provokative Aussagen oder Verhaltensweisen.

  2. Suchen Sie das Gespräch: Gehen Sie aktiv auf Ihren Kollegen zu und versuchen Sie, die Probleme in einem offenen Dialog anzusprechen. Zeigen Sie Verständnis für seine Perspektive und suchen Sie nach gemeinsamen Lösungen.

  3. rdern Sie Teamarbeit: Stärken Sie den Teamgeist, indem Sie gemeinsame Ziele setzen und Zusammenarbeit rdern. Durch die Schaffung einer positiven Arbeitskultur können Konflikte reduziert werden.

Grenzen setzen und sich selbst vor negativen Einflüssen schützen

Es ist wichtig, klare Grenzen zu setzen, um sich vor negativen Einflüssen durch schwierige Kollegen zu schützen.

Hier sind einige Tipps, die Ihnen dabei helfen können:

  • Identifizieren Sie persönliche Grenzen: Überlegen Sie, welche Verhaltensweisen oder Kommentare für Sie inakzeptabel sind und kommunizieren Sie diese gegebenenfalls.

  • Setzen Sie klare Grenzen: Sobald Sie Ihre persönlichen Grenzen identifiziert haben, ist es wichtig, diese auch zu kommunizieren und für sich selbst einzustehen. Sagen Sie deutlich „Nein“ zu Verhaltensweisen oder Kommentaren, die Sie verletzen oder unwohl fühlen lassen. Stehen Sie zu Ihren Überzeugungen und lassen Sie sich nicht von anderen dazu bringen, Ihre Grenzen zu überschreiten.

  • Umgeben Sie sich mit positiven Menschen: Negative Einflüsse können sich auf unsere Stimmung und unser Wohlbefinden auswirken. Daher ist es wichtig, sich von Menschen fernzuhalten, die uns ständig kritisieren, herabsetzen oder uns negativ beeinflussen. Umgeben Sie sich stattdessen mit Menschen, die Sie unterstützen, ermutigen und Ihnen positive Energie geben. Dies kann dazu beitragen, Ihre eigenen Grenzen zu schützen und sich vor negativen Einflüssen zu bewahren.

  • Schaffen Sie eine gesunde Umgebung: Neben dem Umgang mit negativen Menschen ist es auch wichtig, Ihre Umgebung so zu gestalten, dass sie förderlich für Ihr Wohlbefinden ist. Dies kann bedeuten, dass Sie sich von belastenden Situationen oder Orten fernhalten, die Ihnen Unbehagen bereiten. Schaffen Sie stattdessen eine Umgebung, in der Sie sich wohl und sicher fühlen. Dies kann dazu beitragen, Ihre eigenen Grenzen zu schützen und sich vor negativen Einflüssen zu bewahren.

  • Nehmen Sie sich Zeit für sich selbst: Um sich vor negativen Einflüssen zu schützen, ist es wichtig, regelmäßig Zeit für sich selbst zu nehmen. Nutzen Sie diese Zeit, um sich zu entspannen,

Strategien zur Konfliktlösung mit schwierigen Kollegen

Konflikte am Arbeitsplatz sind keine Seltenheit. Manchmal kann es jedoch besonders herausfordernd sein, mit schwierigen Kollegen umzugehen. Um Eskalationen zu verhindern und eine positive Arbeitsatmosphäre aufrechtzuerhalten, ist es wichtig, Strategien zur Konfliktlösung einzusetzen.

Hier sind einige bewährte Ansätze:

Konflikte frühzeitig erkennen und aktiv angehen

Der erste Schritt besteht darin, Konflikte frühzeitig zu erkennen und nicht zu ignorieren. Oftmals werden Probleme nur noch größer, wenn sie nicht rechtzeitig angesprochen werden. Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Zusammenarbeit mit einem Kollegen schwierig wird oder bereits erste Spannungen vorhanden sind, sollten Sie aktiv handeln.

  • Beobachten Sie das Verhalten des Kollegen genau und achten Sie auf Anzeichen von Konfliktpotenzial.

  • Versuchen Sie herauszufinden, was die Ursachen für den Konflikt sein könnten und reflektieren Sie auch Ihr eigenes Verhalten.

  • Suchen Sie das Gespräch mit dem betreffenden Kollegen in einer ruhigen und neutralen Atmosphäre.

Kompromissbereitschaft zeigen und nach Win-Win-Lösungen suchen

Bei der Lösung von Konflikten ist es wichtig, Kompromissbereitschaft zu zeigen. Es geht nicht darum, den anderen komplett zu überzeugen oder sich selbst aufzugeben, sondern nach gemeinsamen Lösungen zu suchen.

  • Hören Sie aktiv zu und versuchen Sie die Sichtweise des anderen zu verstehen.

  • Bringen Sie Ihre eigenen Bedürfnisse und Interessen klar zum Ausdruck, ohne den anderen zu attackieren oder abzuwerten.

  • Suchen Sie nach Kompromissen, bei denen beide Seiten gewinnen können (Win-Win-Lösungen).

  • Überlegen Sie gemeinsam mit dem Kollegen, wie Sie zukünftige Konflikte vermeiden können, indem Sie klare Kommunikationsregeln einführen oder bestimmte Vereinbarungen treffen.

Mediation oder Vermittlung durch eine neutrale Person in Betracht ziehen

In einigen Fällen kann es hilfreich sein, eine neutrale Person hinzuzuziehen, um bei der Konfliktlösung zu unterstützen. Eine solche Person kann als Mediator oder Vermittler agieren und dabei helfen, die Kommunikation zwischen den beteiligten Parteien zu verbessern.

  • Erkundigen Sie sich bei Ihrem Vorgesetzten oder der Personalabteilung nach möglichen Unterstützungsmöglichkeiten.

  • Schlagen Sie vor, dass eine neutrale Person das Gespräch moderiert oder vermittelt.

  • Akzeptieren Sie die Hilfe einer neutralen Person und seien Sie offen für deren Vorschläge und Lösungsansätze.

Kommunikationstechniken für eine bessere Zusammenarbeit

Schwierige Kollegen können die Arbeitsatmosphäre belasten und die Effektivität eines Teams beeinträchtigen. Eine gute Kommunikation ist jedoch der Schlüssel zu einer besseren Zusammenarbeit.

Hier sind einige Techniken, die Ihnen helfen können, mit schwierigen Kollegen effektiv zu kommunizieren und gemeinsame Ziele zu erreichen.

Aktives Zuhören praktizieren, um Missverständnisse zu vermeiden

Aktives Zuhören ist eine wichtige Fähigkeit, um Missverständnisse zu vermeiden und eine klare Kommunikation mit schwierigen Kollegen aufrechtzuerhalten. Es geht darum, vollständig präsent zu sein und sich auf das Gesagte des anderen zu konzentrieren.

Stellen Sie sicher, dass Sie Blickkontakt herstellen und nonverbale Signale wie Nicken verwenden, um Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit zu zeigen.

  • Vermeiden Sie Unterbrechungen: Lassen Sie Ihren Kollegen ausreden, bevor Sie antworten.

  • Paraphrasieren Sie: Wiederholen Sie in eigenen Worten, was Ihr Kollege gesagt hat, um sicherzustellen, dass Sie es richtig verstanden haben.

  • Stellen Sie Fragen: Wenn Ihnen etwas unklar ist oder weitere Informationen benötigt werden, fragen Sie nach.

Feedback geben und nehmen, um die Kommunikationseffektivität zu verbessern

Feedback ist ein wertvolles Werkzeug für eine bessere Zusammenarbeit mit schwierigen Kollegen. Indem wir konstruktives Feedback geben und auch bereit sind es anzunehmen, können wir unsere Kommunikationsfähigkeiten verbessern und Missverständnisse aus dem Weg räumen.

  • Geben Sie spezifisches Feedback: Seien Sie konkret und benennen Sie konkrete Situationen oder Verhaltensweisen, auf die sich Ihr Feedback bezieht.

  • Bleiben Sie respektvoll: Drücken Sie Ihre Meinung ehrlich aus, aber vermeiden Sie beleidigende oder abwertende Sprache.

  • Fragen Sie nach Feedback: Zeigen Sie Interesse daran, wie Ihr Verhalten von anderen wahrgenommen wird und bitten Sie um konstruktive Kritik.

Konstruktive Gespräche führen, um gemeinsame Ziele zu erreichen

Konstruktive Gespräche sind ein wichtiger Schritt, um mit schwierigen Kollegen zusammenzuarbeiten und gemeinsame Ziele zu erreichen. Durch offene und respektvolle Kommunikation können Probleme angegangen und Lösungen gefunden werden.

  • Fokussieren Sie auf das Problem: Stellen Sie sicher, dass das Gespräch auf die Sachebene bleibt und nicht persönlich wird.

  • Suchen Sie nach Win-Win-Lösungen: Identifizieren Sie gemeinsame Interessen und versuchen Sie eine Lösung zu finden, die für beide Seiten akzeptabel ist.

Gelassen bleiben bei Konfliktsituationen

Es kann sehr herausfordernd sein, mit schwierigen Kollegen umzugehen. Konflikte am Arbeitsplatz können zu Stress und Unruhe führen, was sich negativ auf unsere Produktivität und unser Wohlbefinden auswirken kann.

Doch wie können wir gelassen bleiben, wenn wir uns in solchen Konfliktsituationen befinden?

Emotionale Intelligenz entwickeln

Eine wichtige Fähigkeit, um gelassen zu bleiben, ist die Entwicklung emotionaler Intelligenz. Dies bedeutet, dass wir unsere eigenen Emotionen erkennen und kontrollieren können. Indem wir uns bewusst werden, wie wir uns fühlen und warum wir so reagieren, können wir ruhiger und besonnener handeln.

Um unsere emotionale Intelligenz zu entwickeln, sollten wir:

  • Unsere Gefühle analysieren: Nehmen Sie sich Zeit, um Ihre eigenen Emotionen zu reflektieren. Fragen Sie sich selbst: Warum fühle ich mich so? Was hat diese Reaktion ausgelöst? Indem Sie sich dieser Gefühle bewusst werden, sind Sie besser in der Lage, sie zu kontrollieren.

  • Empathie üben: Versuchen Sie sich in die Lage der anderen Person hineinzuversetzen. Wie könnten sie sich fühlen? Welche Gründe könnten ihre Handlungen haben? Durch Empathie können wir Verständnis für die Perspektive des anderen entwickeln und so den Konflikt besser lösen.

Stressmanagementtechniken anwenden

Stress ist ein häufiges Ergebnis von Konflikten mit schwierigen Kollegen. Um gelassen zu bleiben, ist es wichtig, Stressmanagementtechniken anzuwenden, um die eigene Gelassenheit zu bewahren.

Hier sind einige Stressmanagementtechniken, die Ihnen helfen können:

  1. Tiefes Atmen: Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um tief ein- und auszuatmen. Konzentrieren Sie sich auf Ihren Atem und lassen Sie den Stress abklingen.

  2. Entspannungstechniken: Probieren Sie verschiedene Entspannungstechniken wie Meditation oder Yoga aus, um Ihre innere Ruhe wiederherzustellen.

  3. Pausen machen: Gönnen Sie sich regelmäßige Pausen während des Arbeitstages, um sich zu erholen und Ihren Stresspegel zu senken.

  4. Sport treiben: Körperliche Aktivität kann helfen, Stress abzubauen und Ihre Stimmung zu verbessern.

Perspektivwechsel üben

Ein weiterer wichtiger Aspekt beim Umgang mit schwierigen Kollegen ist der Perspektivwechsel. Oftmals betrachten wir Konflikte nur aus unserer eigenen Sichtweise und vergessen dabei die möglichen Gründe oder Motivationen des anderen.

Rolle der Führungskraft im Umgang mit schwierigen Kollegen

Als Führungskraft spielt man eine entscheidende Rolle im Umgang mit schwierigen Kollegen. Es liegt in der Verantwortung der Führungskraft, ein harmonisches Arbeitsumfeld zu schaffen und Konflikte innerhalb des Teams effektiv zu bewältigen. Im Folgenden werden einige wichtige Aspekte beleuchtet, wie eine Führungskraft ihre Rolle in dieser Hinsicht ausfüllen kann.

Unterstützung und Coaching für Mitarbeiter bei der Bewältigung von Konflikten bieten

Ein erster Schritt für eine Führungskraft besteht darin, den betroffenen Mitarbeitern Unterstützung anzubieten. Dies kann durch individuelles Coaching oder Mentoring geschehen. Die Führungskraft sollte offen für Gespräche sein und den Mitarbeitern helfen, ihre Probleme zu identifizieren und Lösungsansätze zu entwickeln.

Durch aktives Zuhören und das Zeigen von Empathie kann die Führungskraft dazu beitragen, dass die Mitarbeiter sich verstanden fühlen und motiviert sind, an einer Lösung mitzuarbeiten.

Klare Kommunikation von Erwartungen und Standards setzen

Eine klare Kommunikation ist unerlässlich, um Konflikte im Team zu minimieren. Als Führungskraft sollten Sie Ihren Mitarbeitern deutlich machen, welche Verhaltensweisen akzeptabel sind und welche nicht toleriert werden können.

Setzen Sie klare Erwartungen hinsichtlich der Zusammenarbeit und des respektvollen Umgangs miteinander. Dies kann beispielsweise durch regelmäßige Teammeetings oder Richtlinien kommuniziert werden. Indem Sie klare Standards setzen, schaffen Sie eine Grundlage für ein harmonisches Arbeitsumfeld.

Teamkultur rdern, in der ein respektvoller Umgang miteinander gefördert wird

Eine positive Teamkultur ist entscheidend, um Konflikte zu vermeiden oder frühzeitig zu erkennen. Als Führungskraft sollten Sie aktiv daran arbeiten, eine Atmosphäre des Respekts und der Wertschätzung im Team zu schaffen. Dies kann durch regelmäßige Teambuilding-Aktivitäten, gemeinsame Ziele und klare Rollenverteilungen erreicht werden.

Eine offene Kommunikation sollte gefördert werden, damit Probleme frühzeitig angesprochen und gelöst werden können. Durch den Aufbau einer positiven Teamkultur können schwierige Kollegen besser integriert und Konflikte minimiert werden.

Insgesamt spielt die Führungskraft eine zentrale Rolle im Umgang mit schwierigen Kollegen. Durch Unterstützung und Coaching helfen sie den Mitarbeitern bei der Bewältigung von Konflikten.

Fazit: Selbstreflexion und Wachstum im Kontext von schwierigen Kollegen

In diesem Artikel haben wir verschiedene Aspekte des Umgangs mit schwierigen Kollegen betrachtet. Wir haben gelernt, wie man die verschiedenen Arten von schwierigen Kollegen identifizieren kann und welche Tipps helfen können, den Umgang mit ihnen zu verbessern. Zudem haben wir Strategien zur Konfliktlösung und Kommunikationstechniken für eine bessere Zusammenarbeit kennengelernt.

Ein wichtiger Punkt ist, in Konfliktsituationen gelassen zu bleiben und nicht persönlich zu werden. Durch Selbstreflexion können wir unsere eigenen Reaktionen hinterfragen und an uns selbst arbeiten. Es ist auch entscheidend, sich bewusst zu sein, dass die Rolle der Führungskraft eine große Bedeutung hat und sie aktiv dazu beitragen kann, den Umgang mit schwierigen Kollegen zu verbessern.

Abschließend möchte ich Sie ermutigen, das Gelernte in die Praxis umzusetzen. Indem Sie sich bewusst mit Ihren eigenen Verhaltensweisen auseinandersetzen und an Ihrer Kommunikation arbeiten, können Sie nicht nur besser mit schwierigen Kollegen umgehen, sondern auch persönlich wachsen.

Häufig gestellte Fragen zu Umgang mit schwierigen Kollegen

  • Was sind einige häufige Arten von schwierigen Kollegen?

    Schwierige Kollegen können unterschiedliche Verhaltensweisen aufweisen. Einige Beispiele sind dominante oder aggressive Persönlichkeiten, ständige Nörgler oder Menschen, die gerne Klatsch verbreiten.

  • Wie kann ich am besten mit schwierigen Kollegen umgehen?

    Es gibt verschiedene Tipps, die Ihnen helfen können, den Umgang mit schwierigen Kollegen zu verbessern. Dazu gehören das Aufrechterhalten einer professionellen Haltung, das Setzen von klaren Grenzen und das Fördern offener Kommunikation.

  • Welche Strategien kann ich zur Konfliktlösung mit schwierigen Kollegen anwenden?

    Bei der Konfliktlösung mit schwierigen Kollegen ist es wichtig, zunächst einmal Ruhe zu bewahren. Versuchen Sie, das Problem offen anzusprechen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Gegebenenfalls kann auch die Einbeziehung einer neutralen dritten Person sinnvoll sein.

  • Wie verbessere ich meine Kommunikation mit schwierigen Kollegen?

    Eine bessere Zusammenarbeit mit schwierigen Kollegen erfordert eine klare und offene Kommunikation. Achten Sie darauf, Ihre Gedanken und Bedürfnisse klar auszudrücken und aktiv zuzuhören. Vermeiden Sie Schuldzuweisungen und versuchen Sie stattdessen, konstruktive Lösungen zu finden.

  • Wie bleibe ich gelassen bei Konfliktsituationen?

    Um in Konfliktsituationen gelassen zu bleiben, ist es hilfreich, sich bewusst zu machen, dass die Reaktionen anderer Menschen oft nicht persönlich gemeint sind. Atmen Sie tief durch und versuchen Sie, einen Schritt zurückzutreten. Fokussieren Sie sich auf Lösungen statt auf Probleme.

Ähnliche Beiträge